118792524_3388961981185052_1008039629892

ADOPTION

Sie haben sich in eine unserer Fellnasen verliebt und möchten ihm oder ihr ein neues Zuhause schenken?

Machen Sie sich bitte bereits vor der Anfrage Gedanken, ob Sie sich bereit fühlen, ein Tier bei sich aufzunehmen.

Falls Sie sich diesbezüglich nicht ganz sicher sind, geben wir Ihnen zur Orientierung gerne einige Fragen an die Hand, die sich zukünftige HundeadoptantInnen stellen sollten.

Wir möchten betonen, dass wir bei all unseren Hunden versuchen, den besten Platz für das jeweilige Tier zu finden. Nicht jeder Hund ist für jeden Menschen oder jede Familie gleich gut geeignet. Deshalb beobachten wir unsere Hunde eingehend und machen bereits in den Texten zu den Hunden auf etwaige Besonderheiten aufmerksam.

So wollen wir erreichen, dass Sie und Ihr neues Familienmitglied wirklich zueinander passen und das neue gemeinsame Leben für Sie und Ihren Hund bestmöglich starten und verlaufen kann.

 

1 KONTAKTAUFNAHME

Sie haben Interesse an einem Hund? Dann möchten wir Sie bitten, als ersten Schritt unseren Bewerbungsbogen auszufüllen. Eine unserer VermittlerInnen wird sich schnellstmöglich bei Ihnen rückmelden und ein erstes Gespräch mit Ihnen führen.
Sollten Sie Interesse an einem Hund haben, der sich bereits in Deutschland auf einer Pflegestelle aufhält, können Sie nach dem Erstgespräch gerne einen Termin zur Besichtigung vereinbaren, um den Hund persönlich kennenzulernen.

2 VORKONTROLLE

Wir vermitteln unsere Tiere nur nach einer positiven Vorkontrolle. Dieser Besuch wird durch ein Mitglied unseres Vereins oder andere erfahrene TierschützerInnen durchgeführt. Dabei wird versucht einzuschätzen, ob Ihre Lebens- und Wohnsituation für die Aufnahme eines vierbeinigen Mitbewohners geeignet ist. Sie dient als erweitertes, ausführliches Beratungsgespräch, in dem Sie über weitere Informationen, wie beispielsweise Kosten, die während des Hundelebens auf Sie zukommen können, aufgeklärt werden. Die Beratung wird dabei auf das Tier, für das Sie sich interessieren, zugeschnitten.

3 SCHUTZGEBÜHR

Fällt die Vorkontrolle positiv aus, kann die Adoption abgewickelt und der Hund oder die Hündin für Sie reserviert werden.
Unsere Tiere werden nur gegen eine Schutzgebühr übergeben. Diese stellt eine Aufwandsentschädigung dar und setzt sich zusammen aus den Kosten für Untersuchungen, Behandlungen und Transport des Hundes. Nach dem Unterzeichnen des Schutzvertrages und Zahlung der Schutzgebühr, wird Ihr Hund auf Samos reisefertig gemacht bzw. kann das Tier von seiner Pflegestelle abgeholt werden.

4 ÜBERGABE

Bei der Übergabe des Tieres erhalten Sie den EU-Heimtierausweis ihres Hundes, in dem die Chipnummer, bereits durchgeführte Impfungen sowie etwaige Impffolgetermine vermerkt sind. Alle Hunde werden vor ihrer Ausreise untersucht, gechipt, geimpft, entwurmt und ab dem Alter von 6 Monaten auf Reisekrankheiten (Ehrlichiose, Anaplasmose, Leishmaniose und Dirofilatiren) getestet. Sollte einer der Tests bei einem Tier positiv ausfallen, werden Sie sowohl auf der Homepage darauf hingewiesen als auch natürlich bei den Vorgesprächen ausführlich darüber aufgeklärt. Bitte beachten Sie aber, dass ein negatives Testergebnis auf Samos einen späteren Ausbruch einer Erkrankung nicht vollständig ausschließen kann.
Ausgewachsene Hunde werden außerdem bereits auf Samos kastriert.

5 NACHKONTROLLE

Einige Monate nachdem Ihr Schützling bei Ihnen eingezogen ist, erfolgt eine Nachkontrolle, mit der wir sicherstellen möchten, dass sich Ihr Hund gut bei Ihnen eingelebt hat und sich wohlfühlt.
Sollten Sie vorab Redebedarf haben, können Sie sich natürlich jederzeit bei uns melden – wir helfen Ihnen gerne wo wir können.

Kontakt aufnehmen